• Markus

Worte an meine Mutter



Deine Zeit auf Erden war kurz und schmerzhaft. Deine Träume und Wünsche konntest du nicht leben. Du hast in deinem Gefängnis funktioniert und hast stets das Beste für mich getan. Du hast mich an deinem Schmerz teilhaben lassen, wofür ich dir heute dankbar bin. Denn dies öffnete mir die Augen. Denn das Leben ist zu wertvoll, um nur zu funktionieren.


Vieles von mir weisst du noch nicht…

Als Kind wollte ich Comic-Zeichner, Astronaut, Superheld und unsterblich werden. Ich hatte imaginäre Freunde, konnte mich mit Tieren, Bäumen oder mit Wolken unterhalten. Schrieb Geschichten von Parallelwelten und Zeitreisen.

Ich war nicht so alleine und still wie es schien, denn ich erlebte täglich neue, spannende und herausfordernde Abenteuer.


Meine Sehnsucht ist auch heute noch das Abenteuer. Täglich schreite ich voran.

Mal über Stein mal über Wiesen, mal hoch

und mal runter.


Ich erkenne auf diesem Weg, was für mich wichtig oder unwichtig ist. Dadurch wachse ich, werde stärker, mutiger und gewinne Vertrauen in mich, meine Umwelt und ins Leben.


Ich überschreite Grenzen, denn ich will vorankommen um reicher zu werden.

Reich an Erfahrung, reich an Freude, reich an Liebe, reich an Leben. Denn in diesem Leben will ich zu Hause ankommen. Zu Hause bei mir.


Diesen Weg gehe ich nun schon lange und werde ihn noch lange gehen. Denn je weiter ich komme, desto erfüllter fühle ich mich. Denn ich sehe, wie es weiter geht und ich immer mehr zu mir nach Hause finde.


Dein Leben hat mich inspiriert und diesen Weg gehe ich für uns beide. Ich möchte Menschen zeigen, dass das Wertvollste nicht im Aussen, sondern im Inneren liegt. Ich möchte den Menschen zur Ruhe und Freiheit verhelfen.

Denn nur die Ruhe bringt die Erkenntnis, was wirklich zählt und dass Grenzen nur

Selbsterzeugnisse sind.


In Liebe

Dein Markus

22 Ansichten

© 2018 by URKRAFT Studio